BKV optimistisch

Das “German Private Equity Barometer”, das gemeinsam von dem Private-Equity-Verband BKV und der Förderbank KfW erstellt wird, hat sich im dritten Quartal wieder erholt.

 

Der starke Rückgang des Quartals konnte nahezu ausgeglichen werden. Für den deutschen Markt stieg der Geschäftsklimaindex um 19 Zähler auf 42,3. Sowohl die Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen wurden demnach von den befragten Beteiligungsgesellschaften besser bewertet als noch im Quartal zuvor. Fundraising- und Exitbedingungen haben sich deutlich verbessert. Doch die Marktteilnehmer erwarten höhere Portfolioabschreibungen. Die Nachfrage nach Beteiligungskapital und die Qualität der eingehenden Investment Proposals sind im Frühphasensegment hoch. Im Spätphasensegment sinkt die Nachfrage nach Beteiligungskapital erneut. Die Qualität der Investment Proposals stagniere.

Im Verlauf des nächsten Jahres rechnen die Experten mit besseren konjunkturellen Rahmenbedingungen, woraus sich aufgrund der Qualität der Investment Proposals gute Chancen für die Beteiligungsfinanzierer ergeben. Die BKS ist im Hinblick auf die Beteiligungsbranche optimistisch. die Private-Equity-Branche ist zwar sowohl mit der Real- als auch der Finanzwirtschaft stark vernetzt und kann sich von den Unsicherheitsfaktoren in beiden Bereichen nicht abkoppeln. Dennoch sieht sie davon aus, dass sich die verbesserte Stimmunglage fortsetzt.